Mit Juergen Pluta auf der ‚Rock & Pop im Pott‘

Ausstellung im Essener  Ruhrmuseum endete am 28.Februar 2017

Wie fühlt man sich als Musiker, wenn man selbst zum Teil einer Rock-und Pop-Ausstellung wird? Wenn Platten-Cover und eigene Fotos hinter Glas eines Museums ausgestellt sind? Welche Gedanken gehen da durch den Kopf ?

Juergen Pluta, Ex-Bassist der in den 80-Jahren überaus erfolgreichen Band ‚Wallenstein‘ kennt die Szene im Ruhrpott wie kaum anderer.

Angefangen hat es in den 60er Jahren mit Bands wie den ‚Roadrunners‘ und den ‚Rickets‘. Der Bottroper und überzeugte Schalke-Fan war Gründer der Krautrock-Bands ‚Prosper 1‘ – spielte zusammen mit Bands wie Embryo, Zoppo, Trump und Streetmark.

Er war Produzent für Shaa Khan und eben Bassist bei Wallenstein. Aktuell ist Juergen Pluta sehr erfolgreich mit ‚4X4‘ unterwegs.

3 Konzerte waren innerhalb von Tagen ausverkauft. Auf der ‚Rock und Pop im Pott‘ im Ruhrmuseum   auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zollverein überraschte er die Besucher mit seiner Anwesenheit vor der Vitrine, in der seine Fender Bassgitarre ausgestellt war. Versichert  für eine mittlere 5- stellige Summe.

Mehr von Juergen Pluta, seinen Ideen, seine Erfolge und sein Wirken innerhalb der Szene im Ruhrgebiet demnächst in diesem Portal.

Fotos copyright Klaus Schleser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.